Hallo, mein Name  ist JuJulian Bild von sichlian Heppt, ich arbeite als Therapeut, Trainer und leite ein Projekt, bei dem Kinder wieder in Kontakt mit der Natur kommen.

Schon sehr früh in meinem Leben habe ich kapiert, dass wir Menschen auf der Welt sind um zu lernen und alles ein Spiel zwischen Licht und Schatten ist, bei dem es  darum geht, durch den Schatten ins Licht zu finden, unser wahres Selbst.

Ich begann zu verstehen dass die meisten Menschen ihr ganzes Leben danach aufbauen, nicht wieder die emotionalen Schmerzen fühlen zu müssen, die sie als Kind erlebt haben.

Mir wurde schnell bewusst dass auch ich so lebte und zum Beispiel aus Angst verlassen zu werden immer nur für andere da war in der Hoffnung dadurch geliebt zu werden.

Seit ich 19 Jahre alt bin habe ich mich also den Teilen in mir gewidmet, vor denen man am liebsten wegrennen würde.

Ich wurde von dem was da hochkam regelrecht überrollt, so dass ich nach einigen kleinen Tiefs in eine richtige Lebenskrise stürzte, die mich 3 Jahre an meine absoluten Grenzen brachte. Heute sehe ich diese dunkle Zeit, wie bei einer Raupe die sich in den dunklen Kokon einhüllt. Ich werde diese wertvolle Zeit niemals vergessen. Sie hat mich stark gemacht und auf meine Berufung vorbereitet.

Heute kann ich, gerade weil ich selbst durch die tiefsten Tiefen gegangen bin, meine Klienten tragen und sie durch ihren Schmerz führen.